Galaxy Cheerleader Berlin
Galaxy Cheerleader Berlin


Wir, die Galaxy Cheerleader Berlin, sind eine im Oktober 2018 gegründete neue Abteilung des Hellersdorfer Athletik Club e.V. und rein ehrenamtlich tätig. Geleitet werden die Cheerleader von Niklas Strelow und Manuel Höhne, welche beide auch als Übungsleiter tätig sind.
Es gibt einen stetigen Zuwachs von neuen Mitgliedern zwischen 5 und 33 Jahren. Momentan sind wir 40 Mitglieder in drei Alterskategorien.


Peewees (bis 9 Jahre), Juniors (9 bis 15 Jahre) und Seniors (ab 15 Jahre)
Das Training findet an drei Tagen wöchentlich statt, je nach Alter, in zwei unterschiedlichen Hallen in Hellersdorf.

Wer steht hinter den Galaxys?


Niklas Strelow ist angehender Physiotherapeut und Kinderturntrainier. Durch seine umfangreiche sportliche Laufbahn ist es ihm möglich das Training facettenreich und breit gefächert zu gestalten. Durch die Gesundheitsausbildung legt er besonders großen Wert auf eine körperlich bewusste Ausführung des Sports und abwechslungsreiche Trainingsreize. 

Zum Cheerleading kam er 2017 und ist seitdem auch zum Trainerdasein selbst aktiv tätig.  Außerdem bietet er regelmäßig Trainings auf dem Trampolin an um die zu erlernten Sprung- und Turnelemente noch einfacher lehren zu können.
Eine Reihe anderer Anleiter besuchen uns regelmäßig und bringen neue Ideen in das Training ein.
Diese sind selbst aktive Cheerleader mit langjähriger Erfahrung, Sportstudenten, ehemalige Turntrainer früherer Leistungszentren, Tänzer, Turner und / oder Erzieher.
Teilweise nehmen diese einen beobachtenden Teil ein um uns ein neutrales Feedback zu geben, damit wir unser Training noch mehr optimieren können.

Was ist unser Ziel?
Wir möchten den Zusammenhalt in den Familien stärken. Oftmals verbringen Kinder und Eltern nur noch wenig Zeit miteinander. Neben Kita / Schule und Arbeit bleibt kaum noch ein Rahmen um gemeinsam an Aufgaben zu wachsen. Wir möchten diese Zeit optimal ausnutzen und bitten die Eltern ihre Kinder zum Training zu begleiten und währenddessen dabei zu bleiben. Sie werden angehalten Rückmeldung zu halten und sich gemeinsam über Erfolgserlebnisse zu freuen.

Auch ein aktives Einbinden beim Training ist Teil unseres Konzepts.
Ob als Publikum, Spotter (eine Art Sicherungsposten) oder haltende Hand beim Turnen. Elternbeteiligung ist immer wieder erwünscht und wird sehr gerne angenommen.
Außerdem sollen Kinder wieder mehr Spaß an Bewegung finden. Meist ist der Kita-  / Schulsport unzulänglich oder fällt komplett aus. Kinder sitzen zu lange und haben Probleme eine gute Körperkoordination zu entwickeln. Leichteste Übungen wie Rollen oder Räder sind selbst im Teeniealter nur unzureichend gelehrt worden und das Unfallrisiko ist oft stark erhöht.
Wer nie gelernt hat wo seine Grenzen liegen wird sie entweder stark überschreiten (und sich vielleicht verletzen) oder nie über sich hinauswachsen.
Durch Einheiten wie Parcours und Koordinationstraining werden Defizite wieder ausgeglichen.
Auch Mut und Selbstvertrauen ist uns sehr wichtig. Unsere Mitglieder sollen auf Anweisung laut und hörbar sein. Sie sollen lernen, dass sie einen wichtigen Teil in ihrer Gruppe einnehmen und ohne sie gewisse Abläufe nicht so funktionieren - egal auf welchem Übungsstand sie sind. Jeder einzelne macht das Team aus und ist stets willkommen.
Mobbing wird bei uns absolut untersagt! Niemand wird ausgegrenzt oder ausgelacht. Wir lachen viel, aber gemeinsam.
Die Trainingszeit ist ein Ausgleich zum Alltag. Gemeinsame (Erfolgs-) Erlebnisse, zusammen lachen und als Team wachsen stehen ganz vorne auf unserer Prioritätenliste.
Wir geben einen Rahmen vor, den die Mitglieder gerne mit Ideen und Vorschlägen füllen dürfen. Auch Seitens der Eltern ist dies immer gerne gesehen.
Druck ist ein Instrument, welches wir in unserem Training nicht nutzen wollen. Durch Spaß und Erklärungen, warum Übungen gemacht werden müssen, wächst das Verständnis der Mitglieder auf ihre Gesundheit zu achten und motiviert bei uns beziehungsweise zuhause zu üben.
Jeder wird ernst genommen!
Wir wollen nicht in den nächsten Monaten von Meisterschaft zu Meisterschaft fahren, sondern den Mitgliedern individuell die Zeit geben, die sie brauchen. Vom Team gesetzte Ziele unterstützen wir mit voller Kraft und geben verschiedenste Möglichkeiten vor diese zu erreichen – gemeinsam!
Um die Mitglieder auf solch große Events vorzubereiten werden wir vorerst nur das klassische Cheerleading ausüben. Wir werden verschiedene Sportmannschaften, wie Handballer und Footballer anfeuern und Auftritte auf Festen wahrnehmen. So wird das Team an größere Zuschauermengen ohne Erfolgsdruck herangeführt.

Was brauchen wir?
Um unsere gemeinsamen Ziele bestmöglich zu verfolgen ist ein gutes Equipment unerlässlich.
Das Tumbling (Bodenturnen) ist im Cheerleading unverzichtbar. Um die Mitglieder sicherer und schneller an die Elemente heranzuführen benötigen wir eine recht große Airtrackmatte (mindestens 12m Länge).
Poms (Pompoms) gehören natürlich zum authentischen Auftritt dazu. Diese müssen gewisse Bedingungen erfüllen.
Ebenso fehlt es uns noch an Teamkleidung. Da wir das klassische Cheerleading zeigen wollen reichen Tshirt und Leggings nicht mehr lange aus um einen guten Auftritt hinzulegen.

Wir haben unseren Mitgliedsbeitrag recht niedrig gewählt damit auch Kinder sozialschwacher Familien am Training teilnehmen können. Nach Abzug laufender Kosten (Versicherung, etc.) bleibt uns leider kaum etwas übrig um diese Sachen allein zu besorgen.
Aus diesem Grund suchen wir Sponsoren und Kooperationspartner, die uns unterstützen möchten.
Wir sind natürlich gewillt Logos und Werbung im Gegenzug offen zu tragen und auf den Webseiten Beiträge zum Unternehmen zu veröffentlichen. Auch bei Festen und Events wären wir gerne bereit mit Auftritten für Stimmung zu sorgen.

E-Mail
Infos
Instagram